Die Bogenbrücke

[00:05.00]Die Bogenbrücke – Spüren Sie den Lebensweg anhand der einzelnen Stufen. [00:12.00]Betrachten oder betreten Sie die einzelnen unterschiedlich breiten und hohen Stufen, [00:17.80]könnten Sie sich fragen, ob vielleicht hier handwerkliches Missgeschick im Spiel war. [00:23.00]Doch inzwischen wissen Sie, dass jedes Element des Gartens sehr gut durchdacht und geplant ist, [00:29.40]eine Symbolik oder wenn Sie tiefer, in diesem Fall der Brücke jedoch höher gehen möchten, [00:35.80]Philosophie vermittelt. [00:39.60]Der Verlauf eines ganzen Lebens wird in dieser Brücke dargestellt. [00:43.20]Die ersten Stufen sind flach und tief, [00:47.60]sie stehen für die Kindheit, in der der Mensch noch nicht produktiv ist, aber viel zu lernen hat. [00:54.20]es folgen schmale und hohe Stufen. Der Mensch steht hier in seiner vollsten Produktivität. [01:02.00]Dann, im Alter werden die Stufen wieder tiefer und flacher; [01:07.80]die Produktivität weicht im Alter dem Zuwachs an Reife und Weisheit. [01:14.40]Oben auf der Brücke angekommen ist der Reifeprozess des Menschen vollbracht. [01:19.40]Die Schönheit des Gartens, der Natur wird mit allen Sinnen ergriffen, [01:26.80]da die Erkenntnis, die innere heitere Gelassenheit dafür da ist. [01:32.40]Dies ist die poetische Idee der Bogenbrücke: [01:35.20]Das Ziel des Lebens ist ein Reifeprozess. [01:39.80]Der Mensch ist mit sich und der Natur eins. [01:44.80]Wenn Sie nun Ihren Blick zur kleinen Brücke wenden, [01:48.60]können Sie noch einen Schritt tiefer in die Poesie des Gartens eindringen. [01:53.80]Sie haben die Brücke nicht gefunden? [01:56.40]Dann schauen Sie bitte noch einmal und erwarten nicht die gleiche Pracht wie bei der Brücke auf der Sie gerade stehen. [02:05.80]Es sind die geländerlosen grauen Betonsteine am schmalen Rand des Teichs. [02:11.00]Sie sollen uns bewusst machen, dass auch ein bescheidener schlichter Weg ans Ziel führt.
Die Bogenbrücke

Der Verlauf eines ganzen Lebens wird in dieser Brücke dargestellt.

Alle Stationen


Audioguide des Konfuzius-Instituts Metropole Ruhr
Web-App
Leonard Bugla

Fotos
Yidan HUANG

Sprecherinnen
Sarah Reimann, Stefanie Ridder, Yan XIONG

Musik
Xingyue LIAO

Tonaufnahme
Jan Niklas Ecker, Leonard Bugla

Redaktion & Konzept
Stefanie Ridder, Susanne Löhr, Xiaoyan LU
made with ❤ in Duisburg - Metropole Ruhr

Impressum - Datenschutzerklärung